Ein Buchstabe

Ein Buchstabe kann sehr viel verändern. Und er stellt manchmal die Verbindung zwischen zwei Gegensätzen her.

Bei mir war es die Erfahrung mit dem Wort (und dem Gefühl) "WUT".

Ich war nach einer fordernden Woche angespannt und auf "Krawall gebürstet" und zwar mit mir selbst. Was ich alles wieder nicht hinbekommen habe, was alles klemmt und nicht vorwärts geht usw. , eine richtige Grandlhuberin.

Anstatt die Teller an die Wand zu werfen, nutzte ich diese WUT-Energie - - zum Ausmisten!

Ich riß die Schränke auf, holte alles raus und beförderte mindestens die Hälfte davon in den Abfall oder in eine Tasche fürs Gebrauchtwarenhaus, weil die Sachen noch gut waren. Ich riß die Fenster und Türen auf, um frische Luft hereinzulassen, drehte die Musik laut auf und sang mit. Ich kann da richtig radikal sein!:-)

Und es tut so gut und erleichtert mich im Innen und im Außen, wenn ich leeren Raum geschaffen habe. Ich spüre dann immer, daß die Energien ganz schön durcheinanderwirbeln und hinterher habe ich das Bedürfnis zu Räuchern, oder den DAN Raumspray oder die DAN Essenz Reinigen zu versprühen, um Platz zu schaffen auch auf den feinstofflichen Ebenen.

 

In der neuen Ordnung, die ich geschaffen hatte, drehte sich ein Buchstabe plötzlich um; aus WUT wurde MUT.

Die neue Klarheit schaffte Raum, den Bretterzaun, der durch die Wut entstanden war, wegzunehmen und der Mut konnte den neu entstandenen Raum füllen.

Es braucht MUT, um hinzuschauen, warum ich gerade so beieinander bin.

Es braucht MUT, neue Blickwinkel zuzulassen.

Es braucht MUT, alte Pfade zu verlassen und neue Wege auszuprobieren, und wenn es nur der Weg zum Bäcker oder zur Arbeit ist.

Und es braucht MUT, sich seiner WUT zu stellen.

 

Somit kann die WUT eine nützliche Antriebskraft für Veränderung sein; nicht in Form eines wilden-um- mich-Schlagens, sondern durch reflektierte Transformation (klingt doch richtig gscheit, oder?!:-) Du weißt hoffentlich, was ich meine; es ist das achtsame Wahrnehmen und Fühlen dieser starken Kraft, das den Kessel nicht zum Überlaufen bringt, sondern die Kraft positiv nutzbar machen kann. Auch da macht Übung den Meister, ich weiß..;-)

 

Wenn Du mir Deine Erfahrungen mit diesem Thema mitteilen willst, bzw. Dich gerne in einer kleinen Runde Gleichgesinnter austauschen möchtest, kannst Du mir gerne unter joyupyourlife@posteo.de schreiben, bzw. bist herzlich eingeladen zu meinem nächsten DAN Treff mit dem Thema "Was will ich ausmisten?" am Samstag, den 15. Februar 2020 von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr.

Ich wünsch Dir ganz viel Kraft, Freude und MUT für die kommende Zeit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0